Gesundbrunnen-Apotheke
Freiberg

Gesundbrunnen-Apotheke
Freiberg

Gesund­brunnen-Apotheke
Freiberg

BildReissigGesundbrunnenApotheke09
BildReissigGesundbrunnenApotheke39
BildReissigGesundbrunnenApotheke37
BildReissigGesundbrunnenApotheke25
BildReissigGesundbrunnenApotheke30
BildReissigGesundbrunnenApotheke23
BildReissigGesundbrunnenApotheke26
previous arrow
next arrow
BildReissigGesundbrunnenApotheke09
BildReissigGesundbrunnenApotheke39
BildReissigGesundbrunnenApotheke37
BildReissigGesundbrunnenApotheke25
BildReissigGesundbrunnenApotheke30
BildReissigGesundbrunnenApotheke23
BildReissigGesundbrunnenApotheke26
previous arrow
next arrow

Apothekenbau als Hommage an den Freiberger Bergbau

Fertigstellung: Juli 2022
Gesamtfläche: 149,78 m²

Apotheker Benjamin Reissig, der die Traditionsapotheke seiner Mutter übernahm, wollte ein Zeichen für sein Team und die Kundschaft setzen. Eine Investition in die Zukunft mit einer modernen Offizin auf dem neuesten Stand der Technik und mit einer Verbindung auf die Silberstadt waren das Ziel der Rund-um-Erneuerung.

Grundlage für das umfangreiche Projekt war unser durchdachtes Planungskonzept. Durch dieses konnten wir den Apothekenumbau gestaffelt in mehreren Bauabschnitten bewerkstelligen – neben dem weiterlaufenden Betrieb. Bereits im Oktober und November 2021 erfolgte der Einbau eines Kommissioniersystems. Im April 2022 folgte sowohl der Umbau der Offizin als auch der rückwärtigen Räume. Neben dem Verkaufsraum gestalteten wir die Räumlichkeiten der Helferinnen, den Personalraum, das Chefbüro sowie das Lager.

Apothekendesign im rustikalen Look des Bergbaus

In der ältesten Bergbaustadt Deutschlands wurde Bergbaugeschichte geschrieben. Diese regionale Besonderheit haben wir bei dem Apothekenumbau der Gesundbrunnen-Apotheke genutzt, um ein stimmiges Design zu erschaffen. In Anlehnung an die noch heute vorhandenen Anlagen und Schächte setzten wir eine Holzbalkenlösung bei der Sichtwahlgestaltung ein. Jeder Freiberger kennt die Konstruktion und assoziiert sie mit dem ortsansässigen Bergbau. Diese imitiert einen Stollen und sorgt für einen rustikalen Look in der Offizin. Die gleichen Holzbalken wurden zusätzlich für die Gestaltung einer Bank verwendet. So unterstreicht auch die Gestaltung der Sitzgelegenheit den regionalen Bezug und die Raumgestaltung wirkt durch die wiederkehrenden Materialien in sich stimmig. Bei den Handverkäufen greift die Verwendung von Holz das Thema Stollen erneut auf. Für die Wandverkleidung verwendeten wir hingegen Schieferwände. Das Material sorgt für eine massive Optik und bringt durch die Oberflächenbeschaffenheit zudem einen haptischen Akzent.

Bereits vor der Apotheke werden die Kunden thematisch begrüßt. Ein bepflanzter „Hunt“, ein spezieller Förderwagen für den Bergbau, stimmt die Kundschaft auf das Apothekendesign ein. So gelingt es, das Konzept in mehrere Bereiche der Apothekengestaltung zu integrieren ohne den Raum zu überfrachten.

Regionaler Bezug trifft auf modernes Apothekendesign

Freiberg kommt eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung des Periodensystems der Elemente zu. Schließlich entdeckten Freiberger Professoren und Absolventen der Technischen Universität Bergakademie Freiberg gleich vier chemische Elemente: Indium, Germanium, Wolfram und Vanadium. Dadurch inspiriert gestalteten wir die Rückwände in der Farbe Indigoblau. In der Frei- und Sichtwahl platzierten wir Stahlträger in Rostoptik. Hierfür wurden die Regale künstlich angerostet und anschließend überlackiert.

Der Bezug zu Freiberg zeigt sich nicht nur im Ergebnis: 80 Prozent der beteiligten Firmen waren ortsansässige Unternehmen. Das erleichterte die Kommunikation untereinander, sorgte für kurze Anfahrtswege und bestimmte somit den Kostenrahmen positiv.

Neben dem regionalen Bezug als gestalterisches Element sollte bei dem Apothekenumbau eine moderne Offizin entstehen. Ein Arzneimittelautomat sowie eine digitale Sichtwahl erleichtern nun die Arbeitsschritte und verleihen der Apotheke so ein modernes Ambiente im Spannungsverhältnis zwischen Rustikalität und Moderne. Dies unterstreicht auch das eingesetzte Lichtkonzept: In den Fußboden eingelassene LED-Anzeigen markieren in einem strahlenden Indigoblau den Diskretionsabstand für die Kunden.

Für einen modernen Look sollte die Offizin weitläufig und nicht überfrachtet wirken. Damit der 55 m² große Raum eine größere Sichtwahl bekommen konnte, wurde der Verkaufsbereich um 90 Grad gedreht. Durch diese Maßnahme wurde der Raum klarer strukturiert.

Doch nicht nur die Verkaufsräume erhielten ein „Make-over“. Es entstand ebenfalls ein neuer Beratungsraum sowie der Anlass, mit dem Umbau auch feste Abläufe zu modernisieren. Der Umbau sollte laut Benjamin Reissig sowohl für die Kunden als auch das Team einen Mehrwert schaffen. Für das Team entstanden mehr Arbeitsplätze sowie eine klarere Struktur nach Arbeitsabläufen. Bei der Gestaltung der Apotheke wurden die Mitarbeiter gehört und konnten sich einbringen. So bestimmten sie beispielsweise die farbliche Gestaltung der Räume mit.

Sie wollen ebenfalls mit einem modernen Apothekendesign Ihre Kunden und Mitarbeiter überzeugen? Gerne sind wir Ihnen bei der Planung und Umsetzung behilflich. Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin und wir finden gemeinsam das passende Thema für Ihre Apothekengestaltung.